typo3temp/pics/0f95a4b5c1.jpgtypo3temp/pics/9a89bef6f5.jpgtypo3temp/pics/52a8ae53bf.jpgtypo3temp/pics/2cdde4dd22.jpgtypo3temp/pics/53457a200f.jpg
ein Ort des LebensSonnengartenlebendige AlterskulturWeiterbildung

WIR sind Tobias-Haus

Brigitta Strassmann

„Es gab mehrere Gründe, warum ich mich im Tobias-Haus beworben habe: Meine Freundin, deren Sohn im benachbarten Waldorf-Kindergarten war, erzählte mir von dem schönen Haus und dem Sinnesgarten.

Neugierig geworden, habe ich einen „Schnuppertag“ auf der Station für Menschen mit Demenz gemacht. Dort ist mir der liebevolle achtsame Umgang der Mitarbeiter mit den Bewohnern aufgefallen. Sehr beeindruckt hat mich der Einsatz von ätherischen Ölen bei den pflegerischen Handlungen. Mit bestimmten Aromen wurden z.B. bei einigen Bewohnern mit Einschlafstörungen beim „Zu Bett gehen“ die Füße eingerieben. 

Auch noch wichtig für mich war, dass das Tobias – Haus gemeinnützig ist und nicht Profit orientiert arbeitet.“

Heike Beyer

Ich arbeite seit einem halben Jahr als Betreuungskraft im Tobias-Haus. Durch die gute Einarbeitung meiner Kollegen fiel mir der Einstieg nicht schwer. Ich freue mich, nun in einem Bereich arbeiten zu können, indem man die Möglichkeit hat, mit viel Zeit die Bewohner zu betreuen und zu aktivieren. Die Arbeit bereitet mir daher große Freude.

Agim Ameti

„Ich kam im März 2013 zu Besuch nach Hamburg und ein Bekannter überredete mich hier ein Job als Pflegehelfer zu suchen. Ich machte das, aber ehrlich gesagt, glaubte ich nicht, dass es was werden wird.

Ich habe das Tobias-Haus im Internet gefunden und mich per E-Mail beworben. Dann bekam ich die Chance mich persönlich vorzustellen und hatte die Möglichkeit einen Tag zur Probe zu arbeiten. Mir hat das so gut gefallen, dass ich „Ja „gesagt habe und die WBL und das Team haben auch „Ja“ gesagt. 

Am 1. Juni 2013 habe ich dann richtig angefangen zu arbeiten. Ich wurde gut eingearbeitet und von den Kollegen angenommen und fühlte mich gleich sehr wohl.

Ein Jahr später habe ich mit meiner Anerkennung als ex. Altenpfleger begonnen. Das Tobias –Haus hat mich dabei finanziell unterstützt, aber auch die Kollegen standen voll hinter mir. Meine Prüfungen habe ich zum Glück alle bestanden und seit 2015 arbeite ich als ex. Pflegefachkraft im Tobias-Haus. In diesem Jahr habe ich meine Weiterbildung als Praxisanleiter begonnen – auch hier werde ich vom Tobias-Haus unterstützt.

Ich habe nur gute Worte für die Kollegen im Tobias-Haus. Sie haben mich immer unterstützt und unterstützen mich weiterhin, wenn ich Hilfe brauche. Ich würde jedem empfehlen sich im Tobias-Haus zu bewerben!“

Daniela Berger

„Ich arbeite bereits seit 7 Jahren als examinierte Pflegefachkraft Im Tobias-Haus. Meinen Beruf übe ich dort sehr gerne aus.

Was für mich das Tobias-Haus als Arbeitgeber und Einrichtung so attraktiv macht, ist, dass der Anspruch an eine professionelle Pflege sehr hoch ist. Als anthroposophisch orientiertes Haus können wir auch alternative Maßnahmen wie Aromatherapie, Wickel und Auflagen oder Einreibungen in unsere Pflege integrieren. Dazu habe ich vom Tobias-Haus eine mehrwöchige Weiterbildung finanziert bekommen. Diese Form der individuellen Pflege steigert das Wohlbefinden unserer Bewohner und macht mich zufrieden“.

Wolfgang Linninghäuser, Gesa Butin

„Wir Therapeuten arbeiten gern im Tobias-Haus, weil wir hier den Raum haben anthroposophische Therapien anzuwenden (Rhythmische Massage, Musik-Therapie, Maltherapie , Heileurythmie)“.

Praktikant

Ich habe hier im Tobias-Haus ein 14-tägiges Wirtschaftspraktikum in der Verwaltung absolviert. Die Zeit dort habe ich als sehr angenehm wahrgenommen. Es wurde sich viel Zeit für mich genommen, um mir z.B. Dinge zu erklären oder meine Fragen zu beantworten. Die Mitarbeiter waren immer sehr freundlich und haben mich respektvoll behandelt, das ist leider nicht selbstverständlich als Praktikant. Ich habe da leider schon andere Erfahrungen gemacht. Die Aufgaben, die mir gegeben wurden, waren stets fordernd, jedoch nicht überfordernd. Meine absoluten Highlights waren es, als ich zu verschiedenen Gesprächen und Verhandlungen zwischen der Heimleitung und Vertretern verschiedener Firmen mitkommen durfte. Meine Zeit dort verging wie im Flug und war eine spannende Alternative zum Schulalltag. Das Tobias-Haus kann ich daher, auf Grund meiner sehr positiven Erfahrungen, guten Gewissens als sehr gut geeigneten Praktikumsplatz weiterempfehlen.